LOCATION

Bike Region Dolomiti Paganella - die Kulisse des BIKE Women Camps

Die Suche nach dem perfekten Ort für unser BIKE Women Camp hat eine ganze Weile gedauert. Unsere Kriterien: Wir wollten einen schönen See, eine spannende Bergkulisse und darin ein legales Angebot von leichten bis schweren Trails. Dazu Cappuccino, Pizza, Pasta, Aperol… sowas halt. „Hahaha! Genau. Darf es dazu vielleicht noch ein bisschen Lift sein?“ Tja, anfangs haben unsere männlichen Kollegen noch gelacht über unsere Suchkriterien… Doch dann: Bämm – entdeckten wir den Lago di Molveno in der Bike Region Dolomiti Paganella!

Der See: Es gibt im gesamten Alpenraum keinen schöneren. Paradiesisch-blaues Wasser, weißer Kiesel und weite Badewiesen drumherum. Bei Windstille spiegeln sich die Brenta-Dolomiten in ihm. Nur gut, dass seine Temperaturen doch eher alpin-frisch sind, sonst würde man sich vom Badehandtuch gar nicht mehr wegbewegen.

Das Bike-Revier: Man fährt bereits fünf Ausfahrten vor dem Gardasee von der Brenner-Autobahn ab (San Michele all’Adige) und folgt den Straßen-Serpentinen nach Andalo hinauf. Kurz hinter diesem Ort muss man schon rechts ranfahren, um das erste Foto zu machen: Unten der See, rechts die Brenta-Türme und fast im Halbkreis drumherum die Flanken der Paganella-Arena. Ein Revier, in dem nicht eine, nicht zwei – nein: drei offizielle Bike-Zonen warten. Und - tja, liebe Herren Kollegen, was sollen wir sagen: Hahaha, genau! Alle mit Lift!

  • Die Molveno-Zone Es ist die fahrtechnisch einfachste Zone mit 2 Liften (1 Gondel, 1 Sessellift) und 4 Trails. Die Abfahrten sind zum Großteil flowig gebaut, verlaufen im Wald aber auch naturbelassen. Sprich: Hier können sich Einsteigerinnen ans Kurvenfahren herantasten und lernen leichte Wurzeln zu überfliegen. Außerdem nutzt man diese Lifte für den Transfer in die Andalo-Zone hinauf:
  • Die Andalo-ZoneDas Herzstück der Region: 4 Lifte (2 Gondel, 2 Sessellifte) heben ins große Trail-Netzwerk an der Paganella. Steigt man an der Mittelstation aus, erlebt man ausgesprochen kreativ gebaute und lange Flow-Trails mit Jumps, Shark-Fins und Holzschnecke. Abfahrten, die auch für Einsteigerinnen noch mit viel Spaß fahrbar sind. Steigt man dagegen erst an der 2107 Meter hoch gelegenen Gipfelstation aus der Gondel, dann legt man besser Knie- und Ellbogenschützer an. Die Trail-Abfahrten von hier oben sind felsig, ruppig und stufig belassen. Fast schon Gardasee-mäßig, nur ohne das tückische Geröll. Apropos Gardasee: Nimmt man nach dem Lift noch eine kurze Schiebe-/Kletterpassage in Kauf, dann erreicht man einen Aussichtspunkt von dem man bis ans Nordufer des Gardasees fotografieren kann. Insgesamt warten in dieser Zone: 5 Trails mit mittelschwerem bis schwerem Charakter. Ach so, ja! Wichtig, bevor es nach dem Trail-Tag wieder zum See runter geht: Pitstop an der Eisdiele nicht vergessen!
  • Die Fai Zone – Nördlich von Andalo warten noch 3 Sessellifte mit insgesamt 5 Trail-Abfahrten. Hier waren wir mit den Camp-Gruppen noch nie, denn: Das sind Abfahrten, die vor allem in Downhill-Kreisen gefeiert werden. Sprich: Cracks mit viel Tempo und Federweg zieht es hierhin - so bleibt das Klima in den beiden anderen Zonen umso entspannter.

Übrigens ist die gesamte Bikeregion Dolomiti Paganella seit 2022 im Gravity Card-Verbund! Wer die europäische Saisonkarte besitzt, fährt hier also kostenlos Lift.

Geöffnet sind alle Trails und Lifte von Mitte Mai bis Oktober/ November. Ausnahme: Je nach Schneelage öffnen die Zonen Molveno und Fai auch schon Anfang April!

Unterkünfte: Es gibt direkt neben dem Campgelände einen Campingplatz. Aufgrund seiner recht zentralen Lage sollte man aber einen guten Schlaf haben, sonst blickt man die ganze Nacht neidisch zum Ostufer hinüber, wo das Grand Hotel in aller Ruhe schlummert. Doch zwischen diesen beiden Preis-Extremen gibt es noch jede Menge Unterkünfte aller Kategorien in Molveno selbst. Der Ort liegt aussichtsreich am Hang, wo allein 43 Bike-Hotels und 14 Bike-Chalets aus den verwinkelten Gassen sprießen.

MEHR INFOS ÜBER MOLVENO AM SEE FINDET IHR

CAMPGELÄNDE

Adresse Campgelände

Via Lungo Lago (direkt am Schwimmbad)

Molveno

Das Campgelände in Molveno direkt am See kann man nicht beschreiben, man muss es selber erleben. Dieser Platz mitten in der Natur, lädt zum entspannen, schwimmen, SUP, Boot fahren und chillen ein. Die Dolomiten spiegeln sich in dem kristallblauen Wasser des Molvenosees und die verschiedenen Trails bieten Panoramablicke, die seines gleiches suchen.